Zur aktuellen Lage

Liebe Mitglieder, Freunde, Gäste und Tanzbegeisterte,

 

in den letzten Wochen haben wir gebangt und gehofft. Und nun ist das was wir am meisten gefürchtet haben, was wir unbedingt verhindern wollten doch eingetreten. Aufgrund der aktuellen und vor allem der noch zu erwartenden Corona-Pandemie Lage ist neben vielem Anderen auch wieder der Tanzsport betroffen.

Ab dem 02. November dürfen wir keinen Trainingsbetrieb mehr anbieten, Lockdown also.

Zunächst für vier Wochen geplant, wie lange es wirklich sein wird kann heute noch niemand wirklich sagen.

Schwierige Zeiten auch für uns. Vielleicht die schwierigsten die wir als Verein bisher erlebt haben. Nachdem ersten Lockdown haben wir viel Mühe, Arbeit und nicht zuletzt auch viel Geld in ein funktionierendes Hygienekonzept und die dafür erforderlichen Maßnahmen investiert. Haben Trainingszeiten geändert, erweitert und uns Mühe gegeben allen Mitglieder und Interessierten zumindest ein Stück Normalität zu bieten.

Stehen wir jetzt wieder da wo wir vor Wochen bereits gestanden haben?

Nein. Ganz sicher nicht!

Warum?

Weil wir die langen Wochen des ersten Lockdowns überstanden haben. Weil wir gelernt haben, weil wir es geschafft haben auch mit vielen Auflagen ein Stück Normalität für uns zurück zu erobern. Als das erste Mal wieder die Musik spielte, wir die Masken abnahmen und einfach tanzten.

 

Und das alles war möglich weil ihr, liebe Mitglieder bei uns wart, bei uns geblieben seid auch als es schwer wurde, als niemand wirklich wusste wie es weitergehen würde. Ohne euch wäre das alles nicht möglich gewesen. Dieser Erfolg ist letztendlich nur eurer Treue und Loyalität zu verdanken.

 

Aber nun werden wir erneut auf eine harte Probe gestellt. Wieder Lockdown, wieder geht gar nichts, wieder weiß niemand was wirklich passiert.

Aber diesmal steht noch mehr auf dem Spiel. Diesmal wird der Preis einer falschen Entscheidung noch höher sein.

Wie bei vielen anderen Tanzvereinen und Tanzschulen neigen sich die finanziellen Rücklagen dem Ende zu. Die Reserven sind durch den letzten Lockdown bereits angegriffen, das große Rechnen beginnt.

Jetzt braucht unser Verein seine Mitglieder. Jedes Einzelne, mehr denn je. Jetzt entscheidet jedes Mitglied, jeder Einzelne ganz persönlich was als Nächstes geschieht.

Und es geht nicht nur um unseren Verein. Nein, es geht in Wirklichkeit um viel mehr.

Wer sich aus einen impulsiven wirtschaftlichen Entscheidung heraus entschließt einen Verein zu verlassen der setzt mehr aufs Spiel als zum Beispiel den Chart and Fox e. V.

Der setzt die Vielfalt der tänzerischen Möglichkeiten in Braunschweig aufs Spiel. Die anderen Vereine, die Tanzpartys und all die Dinge die uns doch immer so wichtig waren. Die Veranstaltungen die wir alle immer so gerne besucht haben, von denen wir so oft erzählten.
All das setzten wir auf Spiel wenn wir nicht erkennen das die momentane Leistung unseres und all der anderen Vereine in der Garantie der Möglichkeiten und Vielfalt für die Zukunft liegt.

Und die wird es geben, soviel ist sicher. Die Pandemie wird überwunden und es kehrt die Normalität zurück. Sorgen wir dafür das es dann noch Möglichkeiten zum Tanzen gibt. Das es uns noch gibt. Das es das noch gibt was uns doch immer wichtig war.

 

Wer also glaubt das die Vereine und Tanzschulen in dieser Phase des Lockdowns keine Leistung bieten und somit auch keine Beiträge erhalten sollten irrt gewaltig. Vielleicht waren Beiträge noch nie so wichtig wie in dieser Zeit. Auch und vor allem als Investition in unsere gemeinsame Zukunft.

 

Deshalb nochmal ein wirklich herzliches Dankeschön an alle die bis hierher an unserer Seite geblieben sind und auch weiterhin mit uns diese schwierige Zeit meistern wollen.

Und gleichzeitig die Bitte an Alle die nun überlegen den gemeinsamen Weg zu verlassen, genau zu überlegen ob das die richtige Entscheidung ist.

Wir brauchen euch, der Tanzsport braucht euch. Ohne euch geht es wahrscheinlich nicht....


 Euer Chart and Fox e. V.